Heißgeliebte Projekte

Heißgeliebte Projekte

  • Stolzer Stahl

    Vorbild war ein altes Schmiedefeuer. Stahl lässt viel Freiraum für Individualität und Identität.
  • Ausstellungsstück

    Auch in den Ausstellungsräumen der Ofenrat Mitglieder finden Sie auffallend schöne Kamine. Die meisten sind betriebsbereit. Hier: Lars Wehrhahn GmbH, Achim.
  • Klare Trennung

    Durch die Anordnung dieses Panorama-Kamins wird der Wohnraum klar gegliedert. Die zurückspringende, beleuchtete Sockelleiste lässt den Kamin scheinbar schweben. Auflagematerial: Rohstahl
  • Schwebende Leichtigkeit

    Es muss nicht immer gerade an die Wand gemauert werden. Diese freischwebende Konstruktion ist eine handwerkliche Meisterleistung in Optik, Haptik und Ausführung. Region Bremen.
  • Industrieller Loftcharme

    Ein gutes Beispiel für die Kreativität des Ofenrates. Passend zum Loft charakter ein Kamin aus Stahl. Industrielle Anmutung gepaart mit reduziertem, hochwertigem Design.
  • Solide Innenarchitektur

    Uns Ofenräten ist es wichtig, mit unseren Entwürfen die Innenarchitektur und die Sprache des Raumes zu unterstützen. Hier ein Wohnwärmemöbel mit Stauraum und Medientechnik.
  • Dimmbare Beleuchtung

    Wenn es Draußen dunkel wird und die Flammen im Panorama-Kamin flackern, setzt stimmungsvolles, indirektes Licht den Wohnraum in Szene.
  • Gelungener Abschluss

    Am Ende des Raumes – das Highlight des Tages. Raumhoher Panoramakamin mit Naturstein Feuerungsblock.
  • Das Wohnwärmemöbel

    Wenn Medientechnik und Möbelbauten mit einer Feuerstelle verschmelzen, nennen wir Ofenräte es: Wohnwärmemöbel.
  • Flammentänzchen

    Wie aus der Wand gewachsen fügt sich der Gaskamin in sein Umfeld ein. Durch Schubladen und Stauraum wird er zum vollwertigen Wohnzimmerschrank.
  • Perfekter Luftraum

    Luftig leicht fügt sich der Panorama-Kamin in den Wohnraum ein. Eine spezielle Rahmenkonstruktion ermöglicht es, ihn schwebend an die Wand zu bauen.
  • Glasklar

    Die rahmenlose Scheibe bietet puren Feuereinblick. Per Fernbedienung lässt sich der Gaskamin stufenlos regeln. Region Bremen.
  • Hightech im historischen Gebäude

    Diese alte Abrittstation im Münsterland wurde liebevoll restauriert. Sensibel wurde alt und neu kombiniert. Als wäre er schon immer da gewesen: der Gaskamin im Betonkleid.
  • Endless Sideboard

    Stolz zieht sich das Sideboard an der Wand lang. Souverän ruht der Panorama-Kamin auf seinem Feuerungstisch aus Granit Nero Assoluto.
  • Panorama Traum

    Hier wünschten sich die Bauherren so viel Feuereinblick wie möglich. Realisierbar wurde dies, da das Gebäude wirklich viel Wärme benötigt.
  • Ein Berliner Wahrzeichen

    Hoch über den Dächern der Stadt, den Funkturm fest im Blick, verbreitet dieser Panorama-Kamin seine Wärme. Oberflächenmaterialien: Beton und Rohstahl
  • Klare Raumstruktur

    Ein gutes Beispiel für die klare Architektursprache des Ofenrates. Dieser Panoramakamin mit poliertem Betonsockel teilt klar die Funktionsbereiche der Wohnebene ein.
  • Fensterplatz

    Eingerahmt von bodentiefen Fenstern, macht der Panorama-Kamin seinem Namen erst richtig Ehre. Rückwandgestaltung: Schwarzer Kalkmarmorputz